Fernstudium Pflegepädagogik

Das Fernstudium Pflegepädagogik hat in der jüngeren Vergangenheit einen wahren Siegeszug hingelegt und immer mehr an Bedeutung gewonnen. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich dabei um einen noch recht jungen Studiengang handelt, ist dies besonders überraschend. Betrachtet man jedoch die gegenwärtige Lage im Pflegesektor, ist es nicht verwunderlich, dass Qualifizierungen auf diesem Gebiet Hochkonjunktur haben. Fachkräfte für die Pflege werden auf allen Ebenen händeringend gesucht, Für all diejenigen, die bereits in der Pflege aktiv sind und einen nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter anstreben, liegt ein berufsbegleitendes Studium nahe. Besonders flexibel kommt das Fernstudium Pflegepädagogik daher, das nicht nur maximale Freiheiten bietet, sondern sich zudem durch eine Kombination der Pflegewissenschaften mit der Pädagogik auszeichnet. Das Fernstudium Pflegepädagogik ist somit in einigen Punkten mehr oder weniger außergewöhnlich, weshalb eine entsprechende Einschreibung nicht ohne vorherige Recherche erfolgen sollte. Dabei kann man ergründen, ob man mit einem Fernstudiengang die richtige Wahl trifft und inwiefern die Pflegepädagogik den persönlichen Wünschen und Vorstellungen entspricht.

Dass im Vorfeld eines Fernstudiums der Pflegepädagogik ein gewisser Klärungsbedarf besteht, bleibt somit nicht aus. Interessierte sollten daher nichts überstürzen und die Möglichkeit nutzen, bei verschiedenen Hochschulen das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern. Gleichzeitig lohnt es sich auch, vorab online zu recherchieren und beispielsweise hier auf fernstudium-sozialpaedagogik.com nachzulesen.

Berufliche Perspektiven nach dem Fernstudium Pflegepädagogik

Da die Pflegepädagogik interdisziplinär konzipiert und an der Schnittstelle zwischen pädagogischen und pflegewissenschaftlichen Themen angesiedelt ist, stellen sich viele Menschen zunächst die Frage, welche berufliche Richtung sie im Anschluss an ein entsprechendes Studium einschlagen können. Zunächst ist festzuhalten, dass Fernstudiengänge zwar mit besonderen Herausforderungen einhergehen, im Gegenzug aber eine parallele Berufstätigkeit erlauben. Für ambitionierte Pflegekräfte ist dies von Vorteil, denn so sammeln sie wertvolle Erfahrungen in der beruflichen Praxis und können gleichzeitig einen anerkannten Studienabschluss anstreben. So werden sie zu wertvollen Mitarbeitern in der Pflege und können dort verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen. Darüber hinaus ist auch die Pflegeberatung ein spannendes Terrain für Absolventen der Pflegepädagogik. Auch die Aus- und Weiterbildung im Pflegesektor ist nicht zu vernachlässigen und ein vielversprechendes Berufsfeld für Pflegepädagoginnen und Pflegepädagogen. Pflegeeinrichtungen, Fachschulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung bieten entsprechende Beschäftigungsmöglichkeiten, so dass es Absolventen des Pflegepädagogik-Fernstudiums garantiert nicht an beruflichen Perspektiven mangelt.

Die Verdienstmöglichkeiten in der Pflegepädagogik

Jobs in der Pflege sollte man im Idealfall aus Berufung ergreifen, was aber keineswegs bedeutet, dass die Verdienstmöglichkeiten außer Acht gelassen werden sollten. Wer sich hier einen ersten Eindruck verschaffen möchte, muss allerdings bedenken, dass verschiedene Faktoren das Einkommen in der Pflegepädagogik beeinflussen. Von Fall zu Fall kann es daher Differenzen geben. Zur ersten Orientierung kann man aber das durchschnittliche Gehalt von 36.000 Euro bis 60.000 Euro brutto im Jahr heranziehen.

Der Fernstudiengang Pflegepädagogik

All diejenigen, die per Fernstudium Pflegepädagogik studieren, müssen dazu viel Disziplin, Motivation und Ehrgeiz mitbringen, um das Ganze tatsächlich zu schaffen. Die Freiheiten sind zwar ein großer Vorteil, bedeuten aber auch eine besondere Herausforderung. Zudem ist der Anspruch der Pflegepädagogik nicht zu verachten. Je nach Hochschule und Studiengang können die Inhalte zwar variieren, doch üblicherweise sind im Zuge dessen die folgenden Module vorgesehen:

  • Pflegewissenschaft
  • Pädagogik
  • Didaktik
  • Bildungswissenschaft
  • Gesundheitswissenschaft
  • Psychologie
  • Medizin
  • Soziologie
  • Ökonomie
  • Ethik
  • Pflegemanagement

Die Bandbreite des Fernstudiums Pflegepädagogik ist somit enorm und vermittelt den Studierenden unterschiedlichste Kompetenzen. Insbesondere in Verbindung mit einschlägiger Berufspraxis können diese nach dem Fernstudium durchstarten und Karriere im Pflegesektor machen.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten des Fernstudiums Pflegepädagogik mit Bachelor-Abschluss

Viele Fachkräfte aus der Pflege haben nach der Schule eine Berufsausbildung absolviert und so die Basis für ihre Berufstätigkeit geschaffen. Wer währenddessen feststellt, dass ein akademischer Grad die Aufstiegschancen erheblich verbessern würde, sollte zunächst das Bachelor-Fernstudium Pflegepädagogik genauer betrachten. Der Bachelor ist ein grundständiger, berufsqualifizierender und international anerkannter Hochschulabschluss, der durchaus auch per Fernstudium erlangt werden kann. Dazu muss man allerdings über das (Fach-)Abitur verfügen, eine berufliche Aufstiegsfortbildung abgeschlossen haben oder als beruflich Qualifizierter anerkannt werden. Zudem muss man mitunter eine gewisse Investitionsbereitschaft an den Tag legen und über die Dauer von sechs bis zwölf Semester durchhalten.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten des Master-Fernstudiums Pflegepädagogik

Obwohl der Bachelor berufsqualifizierend ist, stehen Bachelor-Absolventen längst nicht alle Türen offen. Verantwortungsvollere Positionen sind mitunter Bewerbern mit Master-Abschluss vorbehalten. Das Master-Fernstudium Pflegepädagogik kommt daher vielen Berufstätigen sehr gelegen und ermöglicht ihnen, ein postgraduales Studium neben dem Beruf. Vier bis acht Semester sowie mitunter Kosten von ein paar Tausend Euro sind dabei zu veranschlagen.

Die konkreten Rahmenbedingungen des Pflegepädagogik-Fernstudiums sowie alle relevanten Details können Interessierte bequem in Erfahrung bringen, indem sie einerseits online recherchieren und andererseits das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/517 ratings